Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Sichere Verbindung / Kommunikation im Internet
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommunikation im Internet

Wie heute im Internet üblicherweise kommuniziert wird.

Technische Grundlagen, soziale Aspekte

Kommunikation über zentrale Strukturen weit verbreitet

Unsere heutige Art und Weise, im und über das Internet zu kommunizieren, ist üblicherweise geprägt von einer oft und häufig azutreffenden Eigenschaft: Es wird über zentrale Server- oder Cloudstrukturen kommuniziert. Eine direkte Verbindung zu meinem Kommuikationspartner ist selten anzutreffen. Warum ist das so ? Nachfogend einige Beispiele:

  • Emailverkehr - Benutzung eines email-Providers.
  • Suche im WWW - Benutzung eines Suchmaschinendienstleisters.
  • Instant Messaging -. Benutzung eines Instant Messaging Dienstes.
  • Veröffentlichung von Inhalten (Videos, Webseiten, Kommentare) - Benutzung von entsprechenden Dienstleistern.

 

Ist eine direkte Kommunikation technisch möglich ?

Die technische Grundlage unseres heute von fast jederman genutzen Internets wurde etwa in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts geschaffen, als sich die Rechnerabteilungen der Universitäten anfingen zu verbinden. Schnell wurde erkannt, welches Potenzial und welche Vorzüge eine Kommunikation auf elektronischer Grundlage bietet, und es wurden allerhand Standards definiert. Da diese Erfindung in eine Zeit fiel, in der eine ziemliche Freiheitsbewegung im Gange war, wurden freiheitliche Eigenschaften auch auf Funktionsprinzipien des gerade entstehenden Internets angewendet:

  • Jeder teilnehmende Knoten ist gleichberechtigt
  • Alle Datenpakete werden gleichberechtigt befördert
  • Jeder Teilnehmer kann mit jedem anderen Teilnehmer direkt kommunizieren

An diesen grundlegenden Eigenschaften hat sich bis heute nicht wirklich etwas geändert. Die Datenpakete werden zum Teil per Funk von Handynetzbetreiben an Smartphoneendgeräte übertragen, welche zu diesem Zeitpunkt ihre eindeutige Internatdresse haben. Glasfaserkabel auf dem Meeresgrund übertragen die Datenpakete von einem Kontinent auf einen anderen. Selbst im IoT (Internet of Things) hat jedes Endgerät seine eigene Adresse und ist von überallher erreichbar. Es wurde sogar ein Standard definiert, Datenpakete per Brieftaube zu transportieren. Eine Implementierung dieses Standards ist dem Autor allerdings nicht bekannt.

Wie es aussieht, steht einer direkten Kommunikation mit einem Kommunikationspartner mit Hilfe des Internets überhaupt nichts im Wege. Es fehlt lediglich an einer entsprechenden Implementierung unter Berücksichtigung der zentralen sozialen Aspekte des Nertzwerkverkehres. Peer-to-Peer Filesharingnetzwerke zeigen recht gut auf, was rein technisch möglich ist, wenn man direkt und ohne Umwege über einen Server Daten austauschen möchte. Allerdings ist hier eben die Anwendung auf die reine fehlerfreie Übertragung und Verfügbarkeit verschiedenster Dateien beschränkt, und die Kommunikationspartner wissen nicht wirklich viel voneinander. Ausser, dass Kommunikationspartner wiedererkannt werden können und herausgefunden werden kann, wer welche Fragmente eventuell angeforderter Dateien vorhält - das wars auch schon. Die Übertragung kann ungesichert erfolgen, die Integrität und somit Gültigkeit der Daten wird über Check- und Hashsummen gewährleistet. Anonymität steht eher im Vordergrund, soziale Aspekte sind kaum vorhanden. Verbessert mich gerne wenn ich hier etwas verpasst haben sollte, was ja gut mal sein kann.